Überraschende Peelings von Kopf bis Fuß

Überraschende Peelings von Kopf bis Fuß

Geposted von Sonja Alice Steberl am

Wirklich etwas falsch machen, kann man bei einem DIY-Peeling eigentlich gar nicht! Aus wenigen Zutaten kann man großartige Pflegeprodukte für den Körper, das Gesicht und die Füße herstellen. Die Rezepte gelingen einfach immer! Allerdings gibt es trotzdem einige Kleinigkeiten, die Ihr beachten solltet bei der Herstellung und natürlich auch bei der Anwendung des fertigen Produkts, damit Ihr auch wirklich lange etwas davon habt!

In diesem Beitrag stellen wir Euch unsere 3 Lieblings Peeling-Rezepte vor, die einfach immer gelingen, überraschend simpel und überraschend großartig sind und vor allem für ein ganz tolles Ergebnis auf der Haut sorgen!

1. Kokos-Zucker-Peeling für das Gesicht 

Dieses Peeling riecht so unglaublich lecker nach Kokosnuss, Urlaub und einer tropischen Brise, dass man das Peeling fast vernaschen will! Zucker und Mehl exfolieren die Haut ganz sanft und befreien sie von oberflächlichen, abgestorbenen Hautpartikeln, während die Öle pflegen und für Feuchtigkeit sorgen.

Was Ihr für dieses Peeling braucht:

  • 15g Puderzucker
  • 20g Rohrohrzucker oder Kokosblütenzucker
  • 15g Mehl (Hafer-, Weizen-, Dinkel- oder Reismehl – was Ihr habt)
  • 15g Natives Kokosöl (Wichtig: nur das native Kokosöl sorgt für den tollen Kokosnuss-Geruch - raffiniertes Kokosöl riecht weniger stark und dementsprechend riecht das Endprodukt auch weniger nach Kokosnuss)
  • 5g Mandelöl

2. Kaffee-Orangen-Mohn Peeling für den Körper

Dieses Peeling ist der perfekte Start in den Tag. Der Zucker exfoliert die Haut sanft, der Geruch von Kaffee und frischer Orange wecken den Geist, während die Mohnsamen für einen ganz besonderen Massageeffekt sorgen und somit den gesamten Kreislauf in Schwung bringen! 

Was Ihr für dieses Peeling braucht:

  • 100g Zucker (weiß oder braun)
  • 25g getrockneten Kaffeesatz oder frisches Pulver
  • 10g Mohnsamen
  • 80g Pflanzenöl (Jojoba-, Nuss- oder Sonnenblumenöl)
  • 1 Bio-Orange (nur den Abrieb der Schale) 
  • optional: 10 TRP ätherisches Öl Orange für einen noch intensiveren Duft 

3. Hafer-Salz Peeling für die Füße

Häufig neigen wir dazu unsere Füße ein wenig zu vernachlässigen, oder? Socken und Schuhe drüber und wir sind bereit in den Tag zu starten ohne uns weitere Gedanken über die Fußpflege zu machen. Spätestens bei wärmeren Temperaturen möchte man dann aber doch mal wieder die schönen Sandalen anziehen oder barfuß laufen... Und nun? Mit diesem Peeling könnt Ihr die vernachlässigte Pflege in Windeseile nachholen. Salz, Natron und Haferflocken exfolieren die etwas rauere Haut, während das Öl tief in die Hautstruktur eindringt und für eine nachhaltige Durchfeuchtung sorgt und das Hautbild wieder ebener und weicher erscheinen lässt.

Was Ihr für dieses Peeling braucht:

  • 40g Tafelsalz (fein)
  • 20g grobes Meersalz
  • 10g Haferflocken (feinblatt)
  • 30g Natron
  • 50g Pflanzenöl (z.B. Oliven- oder Sonnenblumenöl)
  • 1 Zweig Rosmarin (gehackt) oder getrocknete Pfefferminzblätter
  • 10 TRP ätherisches Öl Pfefferminz

Herstellung:

Die Herstellung der Peelings ist recht simpel. Ihr vermischt zuerst die trockenen Zutaten in einer Schüssel und achtet darauf, dass alle Zutaten wirklich gleichmäßig verteilt sind. Danach gebt Ihr die flüssigen Zutaten (Öle) dazu und vermischt alles gründlich. Falls Ihr das Gefühl habt, dass das Peeling zu "trocken" ist, könnt Ihr noch mehr Öl dazu geben. Ätherische Öle gebt Ihr als letztes hinzu und rührt noch einmal gut um.

- Wichtig: Gerne könnt Ihr auch andere ätherische Öle für Eure Peeling-Kreationen benutzen. Wichtig ist es dabei immer auf die Menge zu achten! Für das Gesichts-Peeling nur 2-3 Tropfen nutzen, da die Gesichtshaut deutlich empfindlicher und der direkten Lichteinstrahlung ausgesetzt ist. Für Körper- und Fußpeelings könnt Ihr gerne auch mehr ätherische Öle benutzen -

Im Anschluss füllt Ihr die fertigen Peelings in leere Tiegel, Marmeladengläser oder andere Gefäße, die Ihr zur Verfügung habt. Achtet darauf, dass Ihr die Gefäße davor gut und heiß ausgespült habt, damit diese wirklich sauber und keimfrei sind!

Falls Ihr die Produkte verschenken wollt, denkt daran ein kleines Etikett mit dem Herstellungsdatum und dem Namen des Peelings auf den verschlossenen Tiegel zu kleben. Ein Schleifchen drum... und fertig ist das wunderbare DIY-Geschenk!

Anwendung:

Die Peelings nach dem Waschen der Haut mit warmen Wasser verwenden und mit kreisenden Bewegungen über die Haut massieren. Anschließend mit viel klarem Wasser abspülen. Danach sollte die Haut nur noch mit einem Handtuch trocken getupft werden, da die Öle noch "nachwirken". Wer möchte, kann die Haut danach noch mit einem Balm oder einer Körperbutter eincremen. Vor dem Fußpeeling empfiehlt sich ein mind. 10-minütiges Fußbad in warmem Wasser, um die Haut optimal vorzubereiten. 

Peelings sollten maximal 1-2 mal die Woche angewendet werden. Die oberste Schuppenschicht der Haut schützt uns vor Umwelteinflüssen und Feuchtigkeitsverlust, weswegen wir sie nicht übermäßig belasten oder gar angreifen sollten.

- Wichtig: Bei hygienischer Verwendung und Lagerung sind die Peeling mind. 6 Monate haltbar. Achtet darauf, dass das Peeling nicht der direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist und dass kein Wasser in die Gefäße kommt, damit sich keine Keime bilden! -

Das Endprodukt ist nur so gut, wie die dafür eingesetzten Rohstoffe. Achtet also immer darauf hochwertige Zutaten, am besten in Bio-Qualität zu kaufen! In unserem Onlineshop findet Ihr eine große Auswahl an bio-zertifizierten Rohstoffen für Eure Naturkosmetik-Kreationen!

Viel Spaß beim Rühren! 

 

 

Geschenk Peeling rezept Selfcare

← Älterer Post



Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen