Kapitel 10: Wissensdurts und Rührlust


Richtig klasse und sehr zu empfehlen sind die Bücher von Heike Käser. Fundiert und mit vielen Detailinformationen liefern die Bücher und ihre Homepage Knowhow und Tipps (www.olionatura.de). Sie wenden sich schwerpunktmäßig an Menschen, die aus verschiedenen Gründen auf bestimmte Stoffe in der Kosmetik verzichten wollen. Heike Käser zeigt, wie eine alternative Pflege aussehen kann und wie man sich systematisch Wissen und Fähigkeiten aneignen kann, um selbst die beste Expertin für die eigene Haut zu werden. Es macht großen Spaß, ihre Rezepte auszuprobieren, die in der Tat sehr gut durchdacht sind und wunderbar funktionieren. Keine Selbstverständlichkeit, wie wir wissen.

„Ich ruf sie einfach an!“ Sonja greift zum Telefon. Sie lacht und plaudert über eine Stunde und es macht beiden Frauen sichtlich Freude, sich auszutauschen und über DIY und Naturkosmetik zu fachsimpeln. Währenddessen sitze ich auf dem Sofa gegenüber und lese im „Rohstofflexikon“.

„Sie findet unsere Idee sehr interessant“ freut sich Sonja, nachdem sie aufgelegt hat. „Hach ja, eine tolle Frau! Ich hab Rührlust: Was kochen wir jetzt?“

Das ist es, was mich an unserer Gründungsidee so fasziniert: der Wechsel zwischen geistiger Arbeit, dann Vernetzung und Kommunikation und dann wieder so praktisch und konkret: Etwas mit den eigenen Händen herstellen, neue Rohstoffe und ihre Eigenschaften kennenlernen, Produkte mischen und jedes Mal ein Stückchen besser sein. Ganz zu schweigen von der babyzarten Haut, die wir durch die vielen Testanwendungen bekommen. Einfach herrlich, so ein selbstgemachter BadeStein!


Hinterlasse einen Kommentar


Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen